DIE TCM PHILOSOPHIE

 

TCM ist eines der ältesten Medizinsysteme. Sie basiert auf den Prinzipien
von Yin und Yang, der Lebensenergie Qi und dem Zusammenhang
der fünf Wandlungsphasen. Gesundheit heisst Harmonie.
Krankheit wird gleichgesetzt mit dem Ungleichgewicht der menschlichen Körpersysteme. Ziel der TCM ist es, diese Disbalancen ganzheitlich wieder
zu harmonisieren. Dazu werden verschiedene Techniken angewendet.
Tuina, Akupressur, Schröpfen und Moxen sind ein Bestandteil der Behandlungsmethode in der TCM.

 

NEU

behandlungen

auswärts:

in alters- und pflegeheimen,

zu hause und in firmen

 

 

TUINA-AKUPRESSUR

 

Eine ganzheitliche Heilmethode
der traditionellen chinesischen Medizin. Verschiedene Massagegriffe und Manipulationen (schieben, streichen, reiben, klopfen, drücken, ziehen,
schütteln, strecken, vibrieren und viele mehr) unterstützen die Linderung von Beschwerden und auch das Wohlbefinden. Das Behandeln von Energieleitbahnen (Meridianen) und Akupunkten (durch

Druck) kann das Gleichgewicht der vielfältigen Körperfunktionen wieder herstellen.

 

MOXA

 

Eine Therapie, bei der mit Hilfe von
Kräutern (Beifuss) äussere und innere
Wärme erzeugt und der Energiefluss
angeregt wird.

 

SCHRÖPFEN

 

Uralte, schon von unseren Ahnen
benutzte Heilmethode. Zum Schröpfen
verwendet man heute mehrheitlich
Gläser. Indem man durch das Aufsetzen
der Gläser auf der Haut ein Vakuum
erzeugt, können auf bestimmten
begrenzten Körperbereichen
Verspannungen und Energiestauungen
behandelt werden. Schröpfmassagen
werden auch zur Diagnostik und
Linderung von Schmerzen angewandt.

DIE
8 WUNDERMERIDIANE

 

Die chinesische Medizin kennt Acht Tiefe Energieressourcen des menschlichen Organismus, die man durch Schlüssel-
und Verbindungspunkte mit den Zwölf Organmeridianen aktivieren und nutzbar machen kann.

 

Die tiefen Energien werden auch acht Große Energiegefäße oder Wundermeridiane genannt. Sie verhalten sich zu den Zwölf Organen und ihren Meridianen wie die Eltern zu ihren
Kindern. Die Wundermeridiane speichern die Yin und Yang-Energie und verteilen
sie, je nach Bedarf, an die Zwölf Organmeridiane. Daher ist der Energiegehalt in den Wundermeridianen die Grundlage von Wohlbefinden und Heilung.

 

Diese Technik wird angewendet,
um die Vitalkraft anzuregen und
das Gefühl der Energie zu harmonisieren. Der Klient fühlt sich mehr in der eigenen Mitte. Die allgemeine Sensibilität
und die Sinneswahrnehmungen werden deutlich gesteigert.

 

 

TAO

TONPUNKTUR

 

Wie durch Berührung (Akupressur), Anwärmen (Moxa) und Nadelung (Akupunktur) kann man durch Klangschwingungen von Stimmgabeln
über energieleitende Punkte der Körperoberfläche auf das Energiesystem
des Organismus einwirken und so Vitalität stärken und Gesundheit fördern.

Klangfrequenzen bringen die Essenz
eines Menschen zum Schwingen und
so zum Vorschein.

Es gibt Frequenzen, die eher dynamisierend auf den Körper wirken, und andere, die nervöse und überreizte Zustände lindern.

Wenn man die Punkte wie bei
der Akupunktur nach den Gesetzmäßig-
keiten der Fünf Elemente und
den Prinzipien der traditionellen
chinesischen Medizin auswählt,
kann man mit wenigen Punkten tief-
greifende und oft deutlich wahrnehmbare Wirkung erzielen.

 

 

MERIDIANDEHNUNGEN UND ÜBUNGEN
NACH MASUNAGA

 

Meridiandehnungen und Übungen
dienen der Aktivierung der Organe und
der Dehnung der Engpässe. Vor allem der Bein- und Leistenbereich kann durch die Dehnungen und Übungen aktiviert und geöffnet werden. Die Übungen gehen auf Shizuto Masunaga zurück, den Begründer
des Zen-Shiatsu.

Es ist wichtig zu erspüren, wo die eigenen Grenzen liegen. Ein kompetenter
TherapeutIn unterstützt bei den passiven Dehnungen und den aktiven Übungen.
Das Wohlergehen hängt stark mit der Eigenwahrnehmung der Grenzen
zusammen. Atmung ist ein Bestandteil
dieser Behandlungsmethode.

 

UNTERSTÜTZUNG

 

Bei Menschen jeden Alters (Kinder bis Betagte) behandle ich
Beschwerden am Bewegungsapparat, Verspannungen, Kopfschmerzen, Menstruationsbeschwerden, Klimakterium, Schwangerschaft,
Störungen im Verdauungssystem, Einschränkungen bei Arthrose,
nach Schlaganfall oder Verletzungen, Alzheimer, Parkinson,
Atemwegserkrankungen und vieles mehr. Auch zur Stärkung der Vitalität
und Widerstandskraft, zur Harmonisierung von psychischen Verstimmungen,
zur Vorbeugung und zur Entspannung eignet sich TCM.

 

FRANZISKA HÜRBIN     Brändistrasse 18 Süd     6048 Horw     079 650 07 19     kontakt@praxis-raumundzeit.ch